Gönner

Privatpersonen, die das Kammerorchester als Gönner durch einen finanziellen Beitrag unterstützen, ermöglichen uns, die Konzerte durch den Beizug von Berufsmusikern zu bereichern. Da das Kammerorchester steuerbefreit ist, können Beiträge von der Steuer abgezogen werden.
Gönner erhalten jeweils das ausführliche Programm vor den Konzerten zugestellt.
Wenn Sie neu Gönner werden möchten, geben Sie uns doch bitte Ihre Adresse unter der Rubrik Kontakt bekannt. Herzlichen Dank!

Sponsoren und Gönner

Firmen, Organisationen und private Gönner können das Kammerorchester durch einen finanziellen Beitrag unterstützen. Da das Kammerorchester steuerbefreit ist, können Beiträge von der Steuer abgezogen werden.

Unser Konto: CH13 0070 0114 8048 5386 1 

 

Firmen und Organisationen ab einem Beitrag von CHF 100.— werden auf unserer Homepage aufgeführt.

Folgende Firmen und Organisationen haben uns bis jetzt unterstützt:

Passage Reisen AG, Witikonerstr. 297, 8053 Zürich

ZKB, Witikonerstrasse 377, 8053 Zürich

Witiker Optic AG, Witikonerstrasse 397, 8053 Zürich

 

 

Unser Konzertmeister

Herbst 2016 004
Luis-Alberto Schneider ist seit August 2016 Konzertmeister des Kammerorchesters Witikon. Durch seine Eltern kam er schon früh mit klassischer Musik in Kontakt. Er studierte dann 1999 - 2003 Violine an der Hochschule für Musik in Basel. 2003 – 2005 schloss er mit dem Bachelor an der Hogeschool voor de Kunsten in Utrecht (NL) bei Eeva Koskinen ab. 2006 - 2008 spielte er 1. Violine bei Duo- und Quartettformationen im Rahmen der Organisation Live Music Now von Yehudi Menuhin. 2006 - 2008 besuchte er die Meisterklasse bei Valerie Rubin in Nürnberg, wo er das Meisterdiplom erwarb. 2008 gewann er den 1. Preis mit dem Anima-Streichquartett beim Musikwettbewerb des Mozartvereins Nürnberg. 2010 - 2013 war er Mitglied der 1. Violinen im Orchester des Staatstheaters Darmstadt. Seit 2013 ist er Mitglied der 1. Violinen in der Kammerphilharmonie Graubünden und seit 2016 Konzertmeister bei der „kammeroperschweiz“.

 

Der Dirigent

ARTHUR H. LILIENTHAL, DIRIGENT

Foto des Dirigentengeboren 1946 in Antwerpen (B), studierte nach seiner Gymnasialzeit an den Königlichen Konservatorien von Gent und Antwerpen. Hauptfächer Violine,
Kammermusik und Dirigieren. Nach weiteren Dirigierkursen in Holland und Salzburg schloss er seine Dirigentenausbildung unter der Leitung von Juan Matteuci (Neuseeland) und Prof. Dr. Milan Horvat (Zagreb) ab. Lilienthals Teilnahme an der Dimitri Mitropoulos International Music Competition für Dirigenten in New York war ein weiterer Meilenstein in seiner Karriere.
Von 1975 bis 2006 war er Mitglied des Zürcher Kammerorchesters, Stimmführer und regelmässiger Gastdirigent. Als Komponist schrieb Lilienthal Kammermusik, Orchesterwerke, sowie Solokonzerte für verschiedene Instrumente (Violine, Violoncello, Klavier, Cembalo, Oboe, Blockflöte, Orgel).
Seit Sommer 2006 ist er freischaffender Musiker und widmet sich vermehrt der Komposition und dem Dirigieren.
1980 gründete er das Kammerorchester «KammerSolistenZürich». Es sind hochqualifizierte Musikerinnen und Musiker, die zusammen mit ihm in den 80er Jahren aus Begeisterung das Ensemble gründeten. Die Spieler sind gleichzeitig Ensemble - Musiker und Solisten und haben dadurch ein breites
Spektrum an musikalischen Werken – vom Barock bis Neuzeit – anzubieten. Seit der Gründung können die «KammerSolistenZürich» auf zahlreiche Konzerte im In- und Ausland zurückblicken. CD Einspielungen des Ensembles sind bei Gallo erschienen.
2008 Gründung der KammerOperSchweiz, die mit der ersten Produktion «Bastien und Bastienne von W. A. Mozart im Januar 2009 Premiere feierte, mit den Solisten: Angelica Röhrig, Sopran, Georg Fluor, Tenor und Peter Mächler, Bass; (Regie: Krishan Krone); 2010 folgte «Pimpinone oder die ungleiche Heirat» von
G.Ph. Telemann und zehn erfolgreiche Aufführungen mit den Solisten: Catriona Bühler, Sopran und Alexey Birkus, Bass (Regie: Krishan Krone); 2012 «Handwerker als Edelmann» von Johann A. Hasse mit den Solisten: Catriona Bühler, Sopran und Chasper Curò Mani, Bariton, (Regie: Dr. Blagoy Apostolov) eine Koproduktion der Bayerischen Kammeroper Veitshöchheim.

Wir proben

Jeden Donnerstag um 20.00 im Saal des reformierten Kirchgemeindehauses Zürich-Witikon.